Gestern Abend habe ich einen Artikel gefunden. In dem es darum geht das die Inklusion an Schulen abgeschafft werden soll. Welche Inklusion den also etwas abzuschaffen was noch gar nicht richtig existiert ist ja mal voller Blödsinn! Sie sollten sich vielleicht erstmal Gedanken machen wie sie die Menschen mit Einschränkungen besser integrieren als sich Gedanken zu machen wie sie die nicht vorhandene Inklusion stoppen. Es kann auch keiner sagen das sie nicht genug Geld hätten das brauchen sie in den meisten Fällen auch nicht. Sie sollten sich erstmal überlegen ob sie Inklusion wollen und dann sollten sie versuchen andere Leute von Inklusion zu überzeugen. Wenn diese Schritte passiert sind können sie Menschen mit Einschränkungen ansprechen und mit ihnen gemeinsam überlegen was verändert werden muss und wie es verändert werden soll. Dies heißt nicht unbedingt das man etwas neues bauen muss was Geld kostet. Man kann auch einfach z.B. den Klassenraum ins Erdgeschoss legen und nicht in den ersten oder zweiten Stock. Ihr denkt euch vielleicht lass die mal reden die hat davon doch keine Ahnung aber da irrt ihr diese ganzeb sachen habe ich selber erlebt.

Advertisements

4 Gedanken zu “Menschen mit Einschränkungen sind wie alle anderen Menschen aber doch ganz anders

  1. Und das ist nur der physische Aspekt der Inklusion…
    Was ist mit dem psychischen Aspekt? Einen Autisten z.B. kannst du nicht mit den selben Mitteln gerecht werden, da nützt es nichts den Klassenraum zu verlegen, da muss u.U. auch gestaltet werden sonst dreht der wegen Reizüberflutung durch und diese Gestaltung könnte zu Problemen für eine sehbeeinträchtigte Person werden mangels Kontrasten und und und……….

    Gefällt mir

  2. da wurde, wie bei so vielen, sehr sinnvollen und nötigen Dingen, das Pferd von hinten aufgezäumt. „Wir machen jetzt Inklusion.“ Gesetz, batsch bumm. Ab heute gibt es Inklusion per Gesetz. Klasse, da freuen sich alle, die Inklusion wollen/benötigen/herbei gesehnt haben. Ja und dann? Dann gucken alle. Wo ist die Infrastruktur? Wo ist das Fachpersonal? Wo kann ich mich umfassend informieren? Wo kann ich einfach mal gucken? Das Recht auf Inklusion nur auf dem Papier, per Gesetz. Wem nützt das? Es verunsichert nur alle Beteiligten. Fragen von allen Seiten können nicht abschließend geklärt werden, es kommt Gegenwind auf. Ein wichtiges Thema von der Politik mal wieder mit blindem Aktionismus klar verfehlt. Setzen, 6.

    Gefällt 1 Person

    1. Grundsätzlich ist Inklusion ein sozialgesellschaftlicher Begriff, der ist politisiert worden und wird von Politik und Medien dann auch noch oft auf Schule reduziert.
      Wenn man das dann deinem Beitrag, dem wir zustimmen, vorschaltet, macht es das Dilemma noch größer.
      Weitet man das auf Bundesteilhabegesetz und Behindertenaktivisten (die medial auch nicht die geschicktesten sind) aus, wird es ganz übel

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s